Aktuelle Abmahnung wegen Filesharing durch DigiProtect GmbH / Kanzlei Urmann + Collegen

Die Kanzlei Urmann + Collegen mahnt aktuell für die DigiProtect GmbH Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing bezüglich des “Filmwerkes” “Asian Fuck Faces” ab.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages von 650 €.

Die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung sollte tunlichst nicht unterzeichnet werden. Sie enthält zum einen ein Schuldeingeständnis. Zum anderen verpflichtet sich der Abgemahnte mit der Unterzeichnung zur Zahlung von Rechtsanwaltskosten bei einem Streitwert von 25.000 € zzgl. Auslagen, was nach der aktuellen Gebührentabelle bei einer 1,3 Gebühr mal eben 911,80 € ausmacht. Zwar soll dieser Zahlungsanspruch sowie der ebenfalls mit anzuerkennende Schadensersatzanspruch des Rechteinhabers mit fristgemäßer Zahlung eines Vergleichsbetrages von 650 € erledigt sein. Klappt es mit der Zahlung innerhalb der Frist aber nicht, kann man sich aufgrund des Anerkenntnisses dann nicht mehr gegen die bezeichneten Anwaltskosten wehren.

Großzügigerweise gewährt die abmahnende Kanzlei auf entsprechenden Antrag hin eine Ratenzahlung, möchte den dafür notwendigen, offensichtlich erheblichen Verwaltungsaufwand dann jedoch mit 2 € pro Rate vergütet haben.

Unser Rat: Wenn sie eine derartige Abmahnung erhalten, suchen sie bitte schnellstmöglich einen spezialisierten Rechtsanwalt auf. Dieser wird, sofern notwendig, eine modifizierte Unterlassungserklärung fertigen und die gegen sie gerichteten Zahlungsansprüche prüfen. Lassen sie die ihnen gesetzt Frist nicht verstreichen! Rufen Sie uns an! Wir können Ihnen helfen!