Aktuelle Abmahnung wegen Filesharing durch Universal Music GmbH / Kanzlei Rasch

Die Kanzlei Rasch aus Hamburg mahnt aktuell für die Universal Music GmbH Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing bezüglich des Musikalbums “Jackpot” des diesjährigen DSDS-Gewinners Pietro Lombardi ab.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages von 1.200,00 €.

Die Abmahnung enthält im Ergebnis die üblichen Ausführungen zur vermeintlichen Sach- und Rechtslage. Vor dem Hintergrund der aktuell ergangenen Rechtsprechung wird man der Auffassung, dass die Kostendeckelung auf 100,00 € gemäß § 97a Abs. 2 UrhG nicht anwendbar ist, zumindest im vorliegenden Fall bei Verletzung eines gesamten Musikalbums, zustimmen müssen.

Gleichwohl sollte der übersandte Entwurf einer Unterlassungserklärung nicht unterzeichnet werden, da er sehr weitgehend ist und zudem eine bezifferte Vertragsstrafe beinhaltet.

Setzen sie sich daher schnellstmöglich mit einem spezialisierten Rechtsanwalt in Verbindung, wenn Sie eine solche oder eine ähnliche Abmahnung erhalten. Lassen sie diesen prüfen, ob und in welchem Umfang eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss und ob Zahlungsansprüche der Gegenseite bestehen.

Gern stehen wir ihnen für eine Beratung und Vertretung in einer derartigen Angelegenheit zur Verfügung.