Auflösungserscheinungen bei U+C Rechtsanwälte?

An dieser Stelle hatten wir über einen Fall berichtet, in dem die Debcon offenbar versucht, eine bereits per Vergleich regulierte Forderung noch einmal geltend zu machen.

Nun teilte uns der Mandant mit, dass in dieser Angelegenheit die letzte Vergleichsrate zurückgebucht wurde, weil das Konto, auf das überwiesen werden sollte, aufgelöst worden sei. Ein entsprechender Nachweis liegt uns vor.

Entweder zeigen sich bei der Kanzlei U+C Rechtsanwälte, die als Prozessbevollmächtigte des damaligen Rechteinhabers den Vergleich geschlossen haben, ernsthafte Auflösungserscheinungen.

Oder aber es läuft irgendetwas ab, was unserem Mandanten die Vergleichserfüllung verhindern soll. Das jedoch dürfte kaum funktionieren. Die Forderung ist einmal vergleichsweise beackert, der offenbare Annahmeverzug des Gläubigers nicht geeignet, die Forderung erneut zur Disposition zu stellen.

Die nächste Reaktion der Debcon wird offenbaren, welcher Hase hier verkehrt läuft.