Button-Regelung für Online-Händler in Kraft! Ab jetzt wird es ernst!

Seit gestern ist das Gesetz gegen Kostenfallen im Internet in Kraft und zwingt Online-Händler unter anderem dazu, den Bestell-Button so zu gestalten, dass wirklich jeder User vor dem Klick versteht, dass er grad eine Zahlungsverpflichtung eingeht.

Wir hatten an dieser Stelle bereits auf die umfangreichen Pflichten, die sich in diesem Zusammenhang für den Händler ergeben, hingewiesen.

In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob die neue gesetzliche Regelung wieder zu einer Abmahnflut führt. Es wird nicht auszuschließen sein, dass der ein oder andere Händler Post von Konkurrenten bekommt, die die Gestaltung des Verkaufsvorgangs als rechtswidrig ansehen.

Wer sein Angebot noch vor eventuellen Abmahnungen absichern möchte, sollte im Zweifel nun schleunigst anwaltlich prüfen lassen, ob der Online-Shop alle Vorgaben der neuen gesetzlichen Regelung erfüllt. In der Regel sollte dies ein spezialisierter Anwalt in recht kurzer Zeit erledigen können. Wenn wir Ihnen helfen sollen, rufen Sie uns ganz einfach an!

Wer jedoch bereits eine Abmahnung erhalten hat, der sollte erst recht anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. Insbesondere in der Frühphase der Geltung neuer gesetzlicher Regelungen ist vielfach noch umstritten, was gegen die Regelung verstößt und welche Folgen solche Verstöße auslösen. Eine vorschnelle Abgabe einer Unterlassungserklärung oder die Zahlung geltend gemachter Schadensersatzansprüche kann unter Umständen unnötig und für die Zukunft auch erheblich nachteilig sein.