Filesharing: Abmahnung Kanzlei Rasch für Universal Music – “The Fame” von Lady Gaga

Die Kanzlei Rasch aus Hamburg mahnt aktuell für die Universal Music GmbH Urheberrechtsverletzungen am Musikalbum “The Fame” von Lady Gaga ab.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, deren Entwurf der Abmahnung beigefügt wurde und der tunlichst nicht unterschrieben werden sollte. Darüber hinaus wird ein “Vergleichsbetrag” von 1.200,00 € gefordert.

Die Ausführungen zu Urheberrechten und vermeintlichen Ansprüchen des Rechteinhabers entsprechen den üblichen Formulierungen einschließlich der Ablehnung der Anwendung der Kostendeckelung auf 100 € gemäß § 97a Abs. 2 UrhG.

Die Kanzlei Rasch fügt keinen tatsächlichen Ermittlungsdatensatz bei, sondern behauptet letztlich nur, dass über eine bestimmte IP-Adresse, die angeblich dem Abgemahnten zuzuordnen sei, die Rechtsverletzung begangen wurde. Mehr ist in einer Abmahnung zwar nicht notwendig. Immerhin sind andere Abmahnkanzleien jedoch “spendabler”, wenn es um die Vorlage von Nachweisen geht.

Jedenfalls sollte die beigefügte Unterlassungserklärung nicht unterzeichnet werden. Beauftragen Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt mit der Fertigung einer modifizierten Unterlassungserklärung und der Prüfung der geltend gemachten Zahlungsansprüche. In einer Vielzahl von Fällen können diese Ansprüche tatsächlich zurückgewiesen werden. Ggf. wird sich evtl. auch eine Verminderung der Ansprüche erreichen lassen. Versäumen Sie nicht die Ihnen gesetzte Frist!