Filesharing: Abmahnung von Kanzlei Schulenberg & Schenk für John Thompson

Die Hamburger Kanzlei Schulenberg & Schenk mahnt für einen John Thompson Urheberrechtsverletzungen im Bezug auf Erotik- / Pornofilme ab.

Neben dem Unterlassungsbegehren wird dargelegt, dass Lizenzgebühren für die Verwertungsrechte in Höhe von 2.000 € – 3.000 € gefordert werden könnten. Recherche- und Gerichtskosten seien in Höhe von 300 € entstanden. Die anwaltliche Inanspruchnahme wäre mit 840 € zu berechnen.

Letztlich wird als Vergleich angeboten, dass der Abgemahnte einen Betrag von 1.598 € zahlt.

Mein Rat: Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht unterschrieben werden, da diese im Hinblick auf die Vertragsstrafe wie auch im Hinblick auf das Anerkenntnis der Vergleichsforderung nachteilig ist. Ob eine Haftung für Kosten oder Schadensersatz gegeben sein kann, wird Ihnen ein spezialisierter Anwalt nach Prüfung des Einzelfalles sagen können.