Filesharing: Kanzlei Denecke pp. akzeptiert Kostendeckelung nach § 97a Abs. 2 UrhG

Eine Kollegin berichtete erfreuliches, wenn ich auch zunächst kaum dran glaubte.

Die Kanzlei Denecke, von Haxthausen & Partner mahnt derzeit für die Digiprotect GmbH Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing bezüglich des Werkes “Das geht ab (Wir feiern die ganze Nacht)” von Frauenarzt & Manny Marc ab. Entgegen der bisher in allen Abmahnkanzleien verbreiteten Auffassung kommen die Kollegen von selbst auf die Idee, die Kostendeckelung auf 100,00 € Anwaltskosten pro Abmahnung gemäß § 97 Abs. 2 UrhG anzuwenden. Hinzu kommt ein pauschaler Schadensersatzbetrag von 190,00 €, so dass der Gesamtbetrag mit 290,00 € sehr moderat ausfällt.

In der Abmahnung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies nur gelte, wenn die Angelegenheit durch die Abmahnung alleine und ohne eine weitere Bearbeitung erledigt wäre.

Zumindest in meinem Bereich ist die Einsicht, dass § 97a Abs. 2 UrhG grundsätzlich bei einfachen Filesharing-Angelegenheiten anwendbar ist, ein Novum. Wir werden sehen, ob sich auch andere Kanzleien zu dieser Erkenntnis durchringen können.