Filesharing: LG Magdeburg verurteilt zu Unterlassung und Zahlung von gut 900 Euro

Das Landgericht Magdeburg hat einen Filesharer zur Unterlassung und Schadensersatz in Höhe von insgesamt gut 900 € verurteilt (Urteil vom 04.11.2010, Az. 7 0 886/10). Die Verurteilung erfolgte allerdings im Wege eines Anerkenntnisurteiles.

Warum der Beklagte die Forderung komplett anerkannt hat, ist nicht bekannt. Da jedenfalls auch ein Unterlassungsanspruch gegenständlich war, wird der Beklagte eine Unterlassungserklärung zuvor nicht abgegeben haben. Leider ist auch der Streitwertbeschluss nicht bekannt, so dass nur spekuliert werden kann, wie teuer die Nummer für den Beklagten letztlich tatsächlich war.

Aus diesem Grund sollten Sie, wenn Sie wegen einer Urheberrechtsverletzung abgemahnt wurden, grundsätzlich immer einen spezialisierten Rechtsanwalt aufsuchen, der in der Regel eine teure Unterlassungsklage vermeiden kann.

Das Urteil wurde hier mitgeteilt von den Kollegen Dr. Damm & Partner.