Filesharing: TGC The Games Company Worldwide GmbH offenbar insolvent

Die TGC ist ein fleißiger Auftraggeber für Filesharing-Abmahnungen. In der Regel werden diese durch die Kanzlei Schutt Waetke versandt.

Wie die Kollegen Dr. Damm & Partner hier mitteilen, ist offenbar am 31.08.2010 das Insolvenzverfahren über die TGC beim AG Charlottenburg eröffnet worden. Das bedeutet für bestehende gerichtliche Verfahren die Aussetzung des Verfahrens, bis es ggf. vom Insolvenzverwalter fortgeführt oder das Insolvenzverfahren beendet wird.

Darüber hinaus dürften sich für kommende Abmahnungen im Namen der TGC weitere Probleme ergeben:
Der Insolvenzverwalter muss entscheiden, ob er Vertragsverhältnisse (beispielsweise mit der abmahnenden Kanzlei) fortführt oder die Erfüllung des Vertrages nicht mehr verlangt (§ 103 InsO). Die abmahnende Kanzlei müsste daher darlegen, wie sich der Insolvenzverwalter entschieden hat.
Schließlich müßte durch die abmahnende Kanzlei sichergestellt werden, dass etwaige Zahlungen an den Insolvenzverwalter geleistet werden. Denn nur so wird der Schuldner gegenüber dem insolventen Gläubiger und dessen Insolvenzverwalter von der Leistung frei. Wer an den insolventen Gläubiger (TGC) direkt zahlt, läuft Gefahr, dass der Insolvenzverwalter die Zahlung noch einmal verlangt.

Im Hinblick auf Abmahnungen im Namen der TGC ergeben sich daher für die Zukunft, sollte es solche Abmahnungen noch geben, einige neue Problemfelder, die Sie jedoch tunlichst nur einem spezialisierten Anwalt überlassen sollten.