Fristlose Kündigung bei rauem Umgangston

Selbst wenn der Umgangston in einer Firma rau ist und der Arbeitnehmer seit 25 Jahre im Betrieb beschäftigt ist, so ist der gegen den Chef gerichtete Spruch “Ich hau dir vor die Fresse” eine offensichtliche Bewerbung um eine Kündigung.

Das Arbeitsgericht Mönchengladbach sah, da der Arbeitnehmer ein Jahr zuvor für eine ähnliche Äußerung schon eine Abmahnung erhalten hatte, die fristlose Kündigung als wirksam an. Weder der vom Kläger behauptete raue Umgangston in der Firma noch die behauptete vorangegangene Provokation des Chefs ließ das Gericht offenbar gelten.

Vor dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf (Beschl. v. 08.05.2013) wurde dann im Vergleichswege eine fristgemäße Kündigung mit 3.000 € Abfindung. Die bei 25 Jahren Betriebszugehörigkeit äußerst geringe Abfindung lässt, ohne die Inhalte der mündlichen Verhandlung zu kennen, den Schluss zu, dass das LAG Düsseldorf auch wenig Sympathien für die Äußerung des Klägers hatte.

Von diesem Verfahren berichtete beck aktuell hier.