Jimmy Kelly mußte raus

Die Eisleber Wiese, eigenen Angaben zufolge das größte Volksfest Mitteldeutschlands, fand am vergangenen Wochenende statt. Auf meinem üblichen Streifzug sah ich ein bekanntes Gesicht. Jimmy Kelly, (Ex?)Mitglied der Kelly Family sang mit Klampfe auf dem Eisleber Plan. OK, die rosigen Zeiten sind offenbar vorbei, dachte ich mir.

Wie sich schließlich heraus stellte (und wie die Mitteldeutsche Zeitung hier berichtet), hatte Kelly offenbar zuvor versucht auf der Händlermeile zu singen und seine CD zu verkaufen. Leider ohne jedwede Genehmigung oder Standplatzzuteilung. Das Ergebnis: Der Rauswurf. Also ab auf die Straße vor der Händlermeile. Dort ließ man ihn dann spielen.

Im Endeffekt für manchen zwar nicht nachvollziehbar, letztlich aber vollkommen korrekt. Die Standplätze für die Händler sind begehrt. Läßt man einen ohne Anmeldung nachträglich rein, stehen sogleich oder spätestens im nächsten Jahr 20 Leute da und wollen noch einen Stand, weil man ja auch einem singenden Promi diesen Vorzug gewährt habe.