Kostenlose Musik-Downloads…

…sind heutzutage in der Regel illegal oder zumindest zweifelhaft. Bis auf eine kleine Anzahl kostenfrei verbreiteter Musik und einigen Sonderaktionen von Labels und Anbietern, klappt der legale Download von Musik derzeit nur gegen Bezahlung, bei Portalen wie iTunes oder Musicload.

Das könnte sich ändern. Vorgestern berichtete das ZDF  über ein neues Geschäftsmodell in den USA. Musik soll verschenkt werden. Die Nutzer des Portals “Free All Music” sollen kostenlos Musik downloaden können. Einziger Haken: Zuvor muss zwingend ein Werbespot betrachtet werden. Durch diese Werbung finanziert sich das Portal, welches nach eigenen Angaben wohl schon zwei der vier großen Plattenfirmen im Boot hat.

Ein Modell auch für Deutschland? Klar! Zumindest soweit die Plattenfirmen diesem Verbreitungsweg zustimmen, dürfte einem solchen Geschäftsmodell nichts im Wege stehen. Selbstverständlich darf die so erworbene Musik dann lediglich im Rahmen der Privatkopie vervielfältigt werden. Der aufgezwungene Werbespot dürfte verschmerzbar sein. Die Aussicht, Musikstücke legal und kostenlos laden zu können, wird viele Nutzer interessieren. Ob sich das Ganze für die Betreiber letztlich rechnet, ist nicht vorher zu sagen. Es wird auch vorwiegend davon abhängen, ob sich die Sache für die Werbenden rechnet.