Schichtarbeiter muss an Feiertagen Urlaub nehmen

Arbeitnehmer im Schichtdienst, die gemäß Dienstplan an einem Feiertag zur Arbeit eingeteilt sind, müssen, wenn sie an diesem Feiertag frei haben wollen, hierfür einen Urlaubstag des bestehenden Urlaubsanspruches verbrauchen. Dies hat, wenig überraschend, das Bundesarbeitsgericht frisch so entschieden (BAG, Urteil vom 15. Januar 2013, Az.: 9 AZR 430/11).

Der klagender Arbeitnehmer hatte offenbar für einen gewissen Zeitraum Urlaub genommen, wobei in diesen Urlaubszeitraum ein Feiertag fiel. An diesem Feiertag hätte er sonst gemäß Schichtplan arbeiten müssen. Der Arbeitnehmer vertrat die Auffassung, dass für diesen Feiertag der Arbeitgeber keinen Urlaubstag auf den Jahresurlaubsanspruch habe anrechnen dürfen, da es sich um einen gesetzlichen Feiertag handele.

Das BAG gab jedoch dem Arbeitgeber Recht. Im Schichtdienst sind auch Feiertage, an denen der Arbeitnehmer ohne Urlaubsgewährung zur Arbeit verpflichtet gewesen wäre, als Urlaubstage auf den Jahresurlaubsanspruch anzurechnen.

Die Entscheidung ist wenig überraschend. Arbeitnehmer im Schichtdienst sind nun einmal “Sonderfälle”, zumindest im Vergleich zu Arbeitnehmern außerhalb des Schichtdienstes. Insofern wird eine gewisse, gefühlte Ungleichbehandlung leider immer hinzunehmen seien.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Arbeitgeber Ihnen alle, Ihnen zustehenden Rechte einräumt und beispielsweise Ihren Urlaubsanspruch richtig berechnet, so stehen wir Ihnen selbstverständlich für eine entsprechende Beratung zur Verfügung.