So schnell kann es gehen – Aktuelle Abmahnung wegen Filesharing durch Twentieth Century Fox / Kanzlei Waldorf Frommer

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für Twentieth Century Fox Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing bezüglich des Filmwerkes “X-Men: Zukunft ist Vergangenheit” ab.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages von 815 €.

Spannend ist die Geschwindigkeit in dieser Sache. Der Film erschien kam erst am 10.05.2014 in den USA und am 22.05.2014 in Deutschland in die Kinos. Die dokumentierte Rechtsverletzung datiert von Anfang Juni. Die Abmahnung stammt vom 01.07.2014.

Die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung sollte, wie üblich, nicht unterzeichnet werden, da die vorbehaltlose Unterzeichnung ein Schuldeingeständnis darstellen kann.

Die geltend gemachte Kostenforderung sollte zunächst nicht gezahlt werden. Aufgerufen werden 215 € Anwaltskosten und 600 € Schadensersatz. Letzerer Betrag dürfte bei der Aktualität des Filmwerkes wohl sogar von einigen Gerichten als angemessen betrachtet werden, andere dürften den Anspruch geringer beziffern. Schadensersatz ist jedoch nur vom Rechtsverletzer, nicht vom Störer zu zahlen.

Die Anwaltskosten, die die Kanzlei Waldorf Frommer berechnet, beruhen nicht lediglich auf dem in §97a Abs. III UrhG festgelegten Streitwert von 1000,- €. Man addiert auch noch den Wert des geltend gemachten Schadensersatzes (600 €) hinzu und kommt somit auf einen Streitwert von 1.600,- € und damit 215,- € Anwaltskosten. Da §97a Abs. III UrhG lediglich vom Unterlassungs- und Beseitigungsanspruch spricht, dürfte diese Berechnung passend sein. Ob dies der Intention des Gesetzgebers entspricht, ist eine andere Frage.

Unser Rat: Wenn sie eine derartige Abmahnung erhalten, suchen sie bitte schnellstmöglich einen spezialisierten Rechtsanwalt auf. Dieser wird, sofern notwendig, eine modifizierte Unterlassungserklärung fertigen und die gegen sie gerichteten Zahlungsansprüche prüfen. Lassen sie die ihnen gesetzt Frist nicht verstreichen!