Torschlusspanik oder: Jahresenddrängelei bei Abmahnkanzleien

Man merkt, dass es auf das Jahresende zugeht. Nachdem bereits in den letzten Monaten die Kanzlei Waldorf Frommer schon in einigen Angelegenheiten, die zum Jahresende verjähren würden, noch einmal aktiv geworden ist, scheint nunmehr auch die Kanzlei Nümann + Lang noch schnell verjährungshindernde Maßnahmen zu ergreifen.

Zumindest liegen uns aktuell in Rechtsstreiten, bei denen die Aergo Trade GmbH als Urheberrechtsinhaber auftritt, Schreiben vor, die den Eindruck vermitteln sollen, dass die Klageerhebung unmittelbar bevor stünde. Statt ursprünglich 450,- € werden nunmehr nur noch 250,- € gefordert.

Wer sich bislang ohne Anwalt gegen die Forderungen eines Abmahners gewehrt hat sollte, insbesondere wenn der Ablauf der Verjährungsfrist unmittelbar bevorsteht und die Gegenseite recht eindringlich mit Klage droht, sich zumindest von einem spezialisierten Rechtsanwalt über die Chancen bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung beraten lassen, um abzuschätzen, ob sich ein weiteres Zurückweisen der Forderung vor dem Hintergrund des möglicherweise bestehenden Kostenrisikos tatsächlich als sinnvoll erweist.

Für entsprechende Beratungen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.