Turban schützt vor Helmpflicht nicht!

Ein Turban mag ein wenig wie ein Helm wirken. Das Tragen eines Turbans führt jedoch nicht dazu, dass die Helmpflicht beim Fahren eines Motorrades deswegen entfällt ( VG Freiburg , Urteil vom 29.10.2015 – 6 K 2929/14).

Der Kläger war seit 2005 Anhänger der Sikh-Religion. Seine Religion schreibt ihm vor, einen Turban zu tragen. Er beantragte daher die Befreiung von der Helmpflicht. Weder die Stadt Konstanz noch das Verwaltungsgericht Freiburg gaben dem Kläger Recht.

Die Helmpflicht verletze nicht das Grundrecht auf Religionsfreiheit. Die Sikhs leisteten bei ihrer Taufe zwar den Eid, sich nach dem Vorbild ihres historischen Gurus bis zum Lebensende die Haare nicht zu schneiden, sie zu bedecken und mit einem Turban zu schmücken. Allerdings zwinge das Tragen eines Helmes den Kläger weder zum Schneiden der Haare noch zu ihrer Entblößung in der Öffentlichkeit. “Ob noch Respekt für Schöpfer und Schöpfung mitschwinge, wo der schmückende Turban den schützenden Motorradhelm verdränge“ (so das Gericht), sei zudem fraglich.