Vorsicht! Trittbrettfahrer bei Streaming-Abmahnungen! Virengefahr! (Update)

Update:

Wie der Kollege Solmecke an dieser Stelle mitteilt, haben die E-Mail Abmahnungen bei der Kanzlei U+C Rechtsanwälte selbst offenbar für Chaos gesorgt. Hier hatte der Kollege auch bereits darauf hingewiesen, dass die E-Mail Abmahnungen einen Virus enthalten.

Daher noch einmal der dringende Rat: Öffnen sie keinesfalls die dieser E-Mail angehängte ZIP Datei. Löschen Sie die Mail und verwenden sie einen aktuellen Virenscanner um jegliche Infizierung auszuschließen!

 

Orignalmeldung:

Trittbrettfahrer nutzen offenbar die aktuelle Abmahnwelle wegen Urheberrechtsverletzungen durch Streaming aus und versenden “Abmahnungen” per E-Mail!

Uns ist bislang kein Fall bekannt, in dem ernst gemeinte Abmahnungen per E-Mail verschickt wurden. In allen uns bekannten Fällen kamen die Abmahnungen auf dem Postweg.

Die uns zur Kenntnis gelangten E-Mails enthalten eine ZIP Datei als Anhang. Diese sollte keinesfalls geöffnet werden, da sie Schadsoftware (Viren, Trojaner etc.) enthalten kann. Auch PDF Dateien können im Übrigen Schadsoftware enthalten.

Im Übrigen stellt sich in solchen Fällen die Frage, wie die vermeintlichen Abmahner an Ihre E-Mail Adresse gekommen sein sollen. Wenn Ihre IP-Adresse ermittelt wurde gibt der Provider auf einen entsprechenden Auskunftsbeschluss hin Ihre Adressdaten heraus. Dies ist in der Regel die postalische Adresse. Nur eine beim Provider direkt hinterlegte E-Mail Adresse könnte überhaupt herausgegeben werden. Erreicht sie die “Abmahnung” auf einer E-Mail Adresse eines anderen Mailanbieters, so ist es eher unwahrscheinlich, dass der Provider diese beauskunftet hat. Dies gilt erst recht, wenn diese Adresse nicht einmal als Kontaktadresse beim Provider hinterlegt wurde.

Daher raten wir, derartige E-Mails, insbesondere aber die Anhänge nicht zu öffnen. Wie wir bereits an dieser Stelle dargelegt haben, sind bereits die tatsächlich von der Kanzlei U+C Rechtsanwälte verschickten Abmahnungen mehr als zweifelhaft. Selbst wenn Abmahnungen per E-Mail daher ernst gemeint sein sollten, ist mehr als fraglich, ob bei diesen Abmahnungen mehr “Gefahr” droht als bei den derzeit in aller Munde befindlichen Abmahnschreiben.

Wenn Sie eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverstößen durch Streaming erhalten, dann sollten sie im Zweifel einen spezialisierten Anwalt konsultieren, der Ihnen die Rechtslage erklären und bei der Verteidigung gegen die Abmahnung helfen kann.