Internes: Wieder online!

Nachdem unsere Seite am heutigen Vormittag und Mittag leider zeitweilig komplett offline war, sind wir jetzt wieder zu erreichen. Die Installation eines Plugins in unserem CMS führte zum Totalausfall. Nach einigen Arbeiten "unter der Haube" ist unsere Homepage nun aber wieder online und hoffentlich auch komplett in Ordnung. Wir bitten nachträglich um Ihr Verständnis! Danke!
More

Neue Homepage

Eine kurze Notiz in eigener Sache: Wir haben unsere Homepage etwas renoviert. Nach 4 1/2 Jahren darf das ruhig mal sein. Nicht nur optisch, sondern auch "unter der Haube" gibt es ein paar Veränderungen. In den nächsten Tagen werden sicherlich noch einige Fehler zu Tage treten, die wir Stück für Stück ausmerzen werden. Nachdem wir vor geraumer Zeit die Kommentarfunktion deaktiviert hatten (um der Trollherde Herr zu werden), wollen wir diesbezüglich einen neuen Versuch wagen. Erstmal bedürfe...
More

In eigener Sache: Keine Annahme von neuen Mandaten für Kreditbearbeitungsgebühren mit Verjährungseintritt Ende 2014 mehr

In den letzten Tagen sind wir wieder einmal förmlich überrollt worden von Mandatsanfragen im Hinblick auf die Rückforderung von unberechtigten Kreditbearbeitungsgebühren. An dieser Stelle und auch an dieser Stelle hatten wir wiederholt berichtet, was die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Verjährung von Rückforderungsansprüche erbracht hat und, dass Ansprüche aus den Jahren 2005 - 2012 zum Jahresende 2014 verjähren werden. Ansprüche, die Laufe des Jahres 2004 entstanden sind ...
More

Unberechtigte Kreditbearbeitungsgebühren: Nach dem 15.12. keine Mandatsannahme mehr für 2014 !!!

Wir werden derzeit wieder förmlich überrollt von Mandatsanfragen im Hinblick auf die Geltendmachung von Ansprüchen auf Rückerstattung von zu Unrecht vereinnahmten Kreditbearbeitungsgebühren. Insbesondere gilt dies für Ansprüche, die zum Jahresende verjähren (siehe hier). Damit wir alle übernommenen Mandate fristgerecht bearbeiten können, müssen wir uns und unseren Mandanten leider eine "Deadline" setzen. Das heißt im Klartext: Nach dem 15.12.2014 nehmen wir keinerlei Mandate, die die Rückf...
More

Unzulässige Kreditbearbeitungsgebühren – BGH „verlängert“ Verjährungsfrist – Eile ist dennoch geboten!

Der Bundesgerichtshof hat in einer aus Verbrauchersicht denkwürdigen Entscheidung (Az.: XI ZR 348/13und XI ZR 17/14)  die Problematik der Verjährung von Ansprüchen auf die Rückzahlung unberechtigter Kreditbearbeitungsgebühren entschieden. Demnach sind Ansprüche, die seit 2004 entstanden sind, nicht verjährt. Allerdings ist Eile geboten, da ein Großteil dieser Ansprüche Ende des Jahres verjähren wird. Und für Ansprüche aus Verträgen, die im Jahr 2004 geschlossen wurden, zählt jeder Tag und nicht ...
More

Auflösungserscheinungen bei U+C Rechtsanwälte?

An dieser Stelle hatten wir über einen Fall berichtet, in dem die Debcon offenbar versucht, eine bereits per Vergleich regulierte Forderung noch einmal geltend zu machen. Nun teilte uns der Mandant mit, dass in dieser Angelegenheit die letzte Vergleichsrate zurückgebucht wurde, weil das Konto, auf das überwiesen werden sollte, aufgelöst worden sei. Ein entsprechender Nachweis liegt uns vor. Entweder zeigen sich bei der Kanzlei U+C Rechtsanwälte, die als Prozessbevollmächtigte des damaligen...
More

Inkassobüro Condor mahnt Zahlungsansprüche aus Filesharingfällen für KSM GmbH an

Bereits seit einiger Zeit scheint die Inkassofirma Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH angebliche Zahlungsansprüche aus Urheberrechtsverletzungen für die KSM GmbH durchsetzen zu wollen. Während der Kollege Gerth an dieser Stelle davon berichtet, dass Condor in einigen Fällen Forderungen aus Filesharing-Fällen durchsetzen wolle, für die es im Vorfeld gar keine Abmahnung gegeben habe (und mitteilt, wie man sich in einem solchen Fall verhalten sollte), können wir gegenteiliges beric...
More

Vorsicht! Gefälschte Gerichtskostenrechnungen des „Zentralen Registergerichts Kassel“ in Umlauf!

Das Oberlandesgericht Celle weist darauf hin, dass derzeit bundesweit Gerichtskostenrechnungen eines "Zentralen Registergerichts Kassel" verschickt werden, mit denen die Adressaten aufgefordert werden binnen einer Woche einen Betrag von 79,- € zu zahlen. Es ginge dabei um einen Antrag auf Restschuldbefreiung in einem Privatinsolvenzverfahren. Ein Überweisungsträger sei beigefügt. Das "Zentrale Registergericht Kassel" existiert nicht. Die auf der Rechnung angegebene Telefonnummer offenbar auch...
More