Rotlichtverstoß: Kein Augenblicksversagen an belebten und komplexen Kreuzungen

Ein Rotlichtverstoß  kann schnell begangen sein. Wer einen kurzen Augenblick nicht aufpasst, kann den Wechsel von Grün auf Gelb und Rot verpassen. Eine nicht selten ins Feld geführte Argumentation ist dann ein sogenanntes "Augenblicksversagen", also letztlich ein Versehen, dass in den Bereich der einfachen Fahrlässigkeit fällt. Die Annahme eines solchen Augenblicksversagens kann häufig zum Entfall eines ansonsten im Regelfall zu verhängenden Fahrverbotes führen. Das Berliner Kammergericht hat...
More