Änderungskündigung zur Streichung von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld wegen Mindestlohn ist unzulässig

Ein Arbeitgeber darf nicht im Rahmen einer Änderungskündigung die Streichung von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld herbeiführen, um damit die finanziellen Mehrbelastungen durch den Mindestlohn auszugleichen. Eine solche Änderungskündigung ist unzulässig. (LAG Berlin-Brandenburg , Urteil vom 11.08.2015 - 19 Sa 819/15) In dem vom Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg zu entscheidenden Fall hatte der Arbeitgeber genau dies zu tun versucht. Das LAG stellte jedoch fest, dass es sich bei derartigen Gr...
More